Hintergrund Infos

 
Eingangsmapping -
Funktion auf andere Taste legen
Viel gestellte Fragen Lautsprecher-Ansagen 2 oder 4 Dampfstösse Die Pfeife, deren Zweck Impressum Geschichte für Schnellleser
 

Woher stammen die Aufnahmen?

Wer kennt nicht die Farbvarianten in der Modellbahnbranche. Ein Modell wird entwickelt und später mit Kompromissen in einer ähnlichen Version nochmals vermarktet. Das gibt es auch bei Sounds. Wer sich die Mühe macht und mit einer Software wie Nero Wave-Editor die Sound Projekte von angeblich unterschiedlichen Loks optisch dargestellt anschaut, erkennt rasch wie in diesem Bereich der Modellbahner gemogelt wird. Kein Wunder, dass Sound Decoder oftmals Lärmgeneratoren sind und deren Betrieb kaum länger als 20 ertragen wird.

Diesel ist Diesel mag manch einer denken, aber dem ist nicht so. Ein VW Käfer ist auch kein Porsche. Von Loktyp zu Loktyp sind akustisch relevante Dinge wie die Auspuffanlage anders verlegt und schon klingt derselbe Dieselmotor anders.

Aus diesem Grund stammen die Aufnahmen bei Sound Design durchwegs vom Originalfahrzeug. Dazu hat Heinz Däppen eine ausgedehnte Reisetätigkeit. Die US Sounds wurden während einer 1 monatigen Studienreise zu den Ahnen dieser Bahnen mit einem Digital Bandgerät aufgezeichnet. Die Aufnahmen für das Projekt der LGB Genesis wurde beispielsweise in Glennwood Springs in Colorado bei einem Amtrack halt aufgezeichnet. Die diabolische Lautstärke der Weltgrössten betriebsfähigen Dampflok hat Heinz Däppen in Cheyenne, natürlich unter Dampf aufgezeichnet. Getriebedampfloks wie Shay, Heisler und Climax konnte er an der Strecke und bei Führerstandsmitfahrten z.B. in Kalifornien aufzeichnen. Die Aufnahmen der HSB Loks haben eine Woche gedauert.  Das Harzkamel ist nicht einfach irgend eine V100, sondern eine schmalspurige Ost V100 mit einem DDR V12 Diesel - soviel Respekt möchte ich der Schaffenskraft der Menschen der ehemaligen DDR zollen. Gemacht von Modellbahnern für Modellbahner bedeutet, dass auch engagierte Modellbahner für Sound Design Lokgeräusche aufzeichnen. So sind beispielsweise die Klänge des im Jahr 2010 neuen RhB Zweistrom-Triebzug Allegra mit der Aufnahme des fahrplanmässigen Betriebes bereits auf den Festplatten von Sound Design gespeichert und das Soundprojekt konnte quasi über Nacht gefertigt werden.  Heinz Däppen kann auch auf das Archiv mit vielen eigenen Camcorderaufnahmen aus seiner Eisenbahnerfamilie mit zahlreichen historischen Aufnahmen oft auch aufgezeichnet von seiner Mutter zurückgreifen. Noch weiter zurück liegen Tonbandmitschnitte vor, eigentlich gedacht um Super 8 Filme nachträglich zu vertonen. 

Der Anspruch an die Qualität stammt von der Auseinandersetzung mit dem unter Modellbahnern der US Thematik vertrauten Begriff Finescale. Sound soll sanft und einfühlsam, das Erscheinungsbild der Modellbahn abrunden, wie das dezente und dennoch Akzente setzende gekonnte Make-up einer schönen Frau.

 

 

 
 
 

Startseite